Mit der Entlassung Willie Taggarts als Head Coach der Florida State Seminoles dürfte das Coaching Carousel an Fahrt gewinnen. Die Seminoles verloren am Samstag die In-State-Rivalry gegen die Miami Hurricanes, was das Fass zum überlaufen gebracht hat. Taggart war nicht einmal zwei Jahre Head Coach des renommierten Teams aus Florida und dürfte das ganze auch als eine Art Befreiung sehen, denn die Entschädigung liegt wohl zwischen 17 und 18 Mio. $. Für Florida State wiederum ist es die zweite enttäuschende Saison hintereinander. Der Anschluss an den Conference-Primus Clemson gerät immer weiter außer Reichweite, denn die Tigers haben in Sachen Recruiting in den letzten Monaten Fakten geschaffen und dürften in 2020 eine der stärksten Recruiting-Klassen der Geschichte bekommen. Immerhin ist FSU immer noch eine prestigeträchtige Universität, die eine große Anziehungskraft auf potenzielle Kandidaten haben dürfte.

Unabhängig davon, wer neuer Head Coach wird, ist das Umfeld kein einfaches. Die Zuschauerzahlen gehen zurück, die Fans sind Durststrecken dieser schlichtweg nicht gewohnt. Auch der finanzielle Spielraum dürfte auf Grund des immensen Boyouts Taggarts begrenzt sein und Recruiting in Florida ist wegen der massiven Konkurrenz nicht einfach. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass der Job eine echte Mammutaufgabe ist.

weiterlesen