Recruiting 101: Early Signing Period im College Football

Ab Mittwoch, 18.12.2019, beginnt die sogenannte Early Signing Period im College Football für die 2020er-Klasse. Was genau das ist und welche Rolle diese Phase im gesamten Recruiting Prozess spielt, möchte ich in diesem Artikel kurz erklären. Die ersten beiden Artikel aus der Reihe “Recruiting 101” findet ihr unter den folgenden Links: Sternebewertungen und Visits.

Was ist die Early Signing Period?

Die Early Signing Period ist der Zeitraum, in dem High School Recruits den sog. National Letter of Intent (NLI) unterzeichnen dürfen und sich damit für ein College Programm, von dem sie ein Stipendium angeboten bekommen haben, zum kommenden Jahr verpflichten. Während die Entscheidungen vorher (Commitments) nicht verbindlich waren, können Recruits innerhalb des Zeitraum von 72 Stunden das Commitment bestätigen oder, was mittlerweile nicht mehr so selten ist, sich für ein anderes Programm entscheiden. 

Was passiert nach den 72-Stunden?

Alle Recruits, die ihren NLI nicht in der Early Signing Period unterschrieben haben, bekommen erst wieder am ersten Mittwoch im Februar, dem eigentlichen National Signing Day die Möglichkeit sich verbindlich für ein College zu entscheiden. Der National Signing Day im Februar ist der letztmögliche Tag, an dem die Entscheidung für das kommende Jahr getroffen werden kann.    

Early Signing Period vs. National Signing Day 

Eingeführt wurde die Early Signing Period vor drei Jahren, um den ohnehin schon langen Recruiting-Zeitraum etwas abzukürzen. Coaches, die vorher noch bis zum National Signing Day unterwegs waren, sollten entlastet werden. Insbesondere die Programme, die ins National Championship Game einzogen, wurden benachteiligt, da sie sich in der Zeit nicht auf Recruiting-Aktivitäten fokussieren konnten. Immerhin rund 2/3 bis 3/4 aller Recruits haben sich in den letzten drei Jahren bereits Ende Dezember fest für ein College entschieden, was die Brisanz des Signing Days Anfang Februar um einiges geschmälert hat. Andersrum gibt es immer wieder Recruits, die kurz vor der Ende der Early Signing Period ihr Commitment lösen und sich dann erst zum Signing Day final entscheiden.

Das Signing

In der Regel unterschreiben die Recruits ihren NLI in ihrem schulischen Umfeld. Das wird dann entweder von regionalen oder nationalen Medien übertragen. Je höher der Recruit bewertet ist, desto höher ist in der Regel das nationale Interesse an der Berichterstattung.

Interessante Quellen rund um die Early Signing Period


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.